Header Gruenkohl 1000x440px
1 - 1 of 1
Spinner

Unsere Rezepte mit Grünkohl

Knackig, grün und festlich: Grünkohl

Knackig, grün und festlich: Grünkohl

Die winterlichen Kohltouren sind besonders in Norddeutschland Kult. Beim anschließenden „Kohl und Pinkel“ essen kann der Grünkohl zeigen, was er zu bieten hat.

Bescheren Sie Ihren Liebsten rund um die Festtage viele deftige, leichte und vor allem köstliche Momente mit dem so nährstoffreichen grünen Blattgemüse.

Der beliebte Kohl heißt offiziell „brassica oleracea var. sabellica“, in Bremen nennt man ihn Braunkohl, woanders Federkohl oder Oldenburger Palme. Als gute Alternative zu tierischem Eiweiß steckt er voller antioxidativer Vitamine und liefert wertvolle Aminosäuren sowie Mineral-, Ballast- und sekundäre Pflanzenstoffe.

Seine Zeit beginnt mit dem ersten Herbstfrost. Ideal, denn Grünkohl ist ein wahrer Immunsystem-Booster. Ein Vorgänger des krausblättrigen Kohls war um 300 v. Chr. im alten Griechenland beliebt und später in Rom als Sabellinischer Kohl sogar eine Delikatesse. Erst im 16. Jahrhundert ist der entzündungshemmende Vitamin-C-Spender hierzulande schriftlich zu finden, in der Hausapotheke aber wohl schon viel länger.

Bis in den März hinein kann der gesunde Kohlkollege vielfältig verarbeitet werden: traditionell zu „Kohl und Pinkel“ mit Hafergrütze, Schmalz, Zwiebeln und Grützwurst (Pinkel) oder zu lauwarmem mediterranem Salat. Kombinieren Sie ihn auch mit Granatapfel, Honig, Chili oder Pecorino. Wichtig: Den dunkelgrünen bis violettbraunen Kohl immer erst blanchieren und dann schmoren. Oder wie wär’s mit einem Smoothie, einer Cremesuppe oder einem Grünkohlmuffin?

List of Recipes

Grünkohl-/Schnaps-Kartoffeln
Rating
Grünkohl-Smoothie
Rating
Grünkohlsuppe mit Chorizo
Rating
Knusprige Flugente mit Grünkohl und Klößen
Rating
Grünkohl-Flammkuchen
Rating
Grünkohl mit Fenchel und Huhn
Rating
Grünkohlauflauf mit Kassler, Kartoffeln und Zwiebeln
Rating
Zander auf Grünkohl
Rating
089 / 45 87 03 20 Hotline: Mo-Fr 8:30-18:00